Feiertage NRW 2023: Termine und Informationen

Nrw Feiertage 2023

Nrw Feiertage 2023

Feiertage NRW 2023: In Nordrhein-Westfalen gibt es eine Vielzahl von Feiertagen, die das kulturelle und religiöse Leben der Menschen prägen. Diese Feiertage sind wichtige Tage im Jahreskalender und bieten den Menschen die Möglichkeit, auszuspannen, sich zu erholen und mit ihren Familien und Freunden zusammenzukommen.

Termine und Informationen: Im Jahr 2023 gibt es eine Reihe von Feiertagen, die auf das gesamte Bundesland Nordrhein-Westfalen zutreffen. Hier sind einige der Feiertage, auf die man sich freuen kann:

Neujahrstag: Der 1. Januar ist der Beginn eines neuen Jahres und wird in Nordrhein-Westfalen wie in ganz Deutschland gefeiert. Es ist ein Tag des Rückzugs, des Nachdenkens und der Reflexion.

Karfreitag: Der Karfreitag ist der wichtigste Feiertag der christlichen Kirche. An diesem Tag wird des Leidens und Sterbens Jesu Christi gedacht.

Ostermontag: Der Ostermontag folgt dem Ostersonntag und ist ebenfalls ein Feiertag. An diesem Tag feiern die Christen die Auferstehung Jesu Christi.

Tag der Arbeit: Am 1. Mai wird der Tag der Arbeit gefeiert, an dem die Errungenschaften der Arbeiterbewegung gewürdigt werden.

Das sind nur einige der Feiertage, die in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2023 gefeiert werden. Sie bieten den Menschen die Möglichkeit, ihre Religion zu feiern, sich zu erholen und Zeit mit ihren Lieben zu verbringen. Nutzen Sie diese Feiertage, um sich zu entspannen und das Leben zu genießen!

Contents

Feiertage NRW 2023

Neujahrstag (1. Januar)

Der Neujahrstag ist der erste Tag des Jahres und wird am 1. Januar gefeiert. Es ist ein bundesweiter Feiertag in Deutschland und somit auch in Nordrhein-Westfalen.

Karfreitag (7. April)

Der Karfreitag ist ein christlicher Feiertag, der an die Kreuzigung Jesu Christi erinnert. Er wird 46 Tage vor Ostersonntag gefeiert und ist ein gesetzlicher Feiertag in ganz Deutschland, einschließlich Nordrhein-Westfalen.

Ostermontag (10. April)

Ostermontag ist der Tag nach dem Ostersonntag und markiert das Ende der Osterfeiertage. Es ist ein gesetzlicher Feiertag in Nordrhein-Westfalen und anderen Teilen Deutschlands.

Tag der Arbeit (1. Mai)

Der Tag der Arbeit wird am 1. Mai gefeiert und ist ein gesetzlicher Feiertag in ganz Deutschland. Es ist ein Tag, an dem die Rechte der Arbeiterklasse gefeiert und Arbeitskämpfe gewürdigt werden.

Christi Himmelfahrt (18. Mai)

Christi Himmelfahrt ist ein christlicher Feiertag, der 39 Tage nach Ostersonntag gefeiert wird. Er erinnert an die Rückkehr Jesu Christi in den Himmel nach seiner Auferstehung. Es ist ein gesetzlicher Feiertag in Nordrhein-Westfalen und anderen Teilen Deutschlands.

Pfingstmontag (29. Mai)

Pfingstmontag ist der Tag nach Pfingstsonntag und markiert das Ende der Pfingstfeiertage. Es ist ein gesetzlicher Feiertag in Nordrhein-Westfalen und anderen Teilen Deutschlands.

Fronleichnam (8. Juni)

Fronleichnam ist ein katholischer Feiertag, der 60 Tage nach Ostersonntag gefeiert wird. Es ist ein gesetzlicher Feiertag in Nordrhein-Westfalen und anderen überwiegend katholischen Regionen Deutschlands. An diesem Tag wird die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert.

Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober)

Der Tag der Deutschen Einheit wird am 3. Oktober gefeiert und erinnert an die Wiedervereinigung Deutschlands im Jahr 1990. Es ist ein gesetzlicher Feiertag in ganz Deutschland, einschließlich Nordrhein-Westfalen.

Allerheiligen (1. November)

Allerheiligen ist ein christlicher Feiertag, der an alle Heiligen erinnert, die keine eigenen Gedenktage haben. Es ist ein gesetzlicher Feiertag in Nordrhein-Westfalen und anderen überwiegend katholischen Regionen Deutschlands.

Weihnachtsfeiertage (25. und 26. Dezember)

Die Weihnachtsfeiertage am 25. und 26. Dezember sind gesetzliche Feiertage in ganz Deutschland und somit auch in Nordrhein-Westfalen. Sie markieren die Geburt Jesu Christi und werden von den meisten Menschen in Deutschland im Kreise ihrer Familien gefeiert.

Überblick über die Feiertage in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2023

Neujahrstag (1. Januar)

Der Neujahrstag ist der erste Tag des Jahres und wird weltweit als Feiertag gefeiert. In Nordrhein-Westfalen ist der 1. Januar ein gesetzlicher Feiertag, an dem die meisten Geschäfte und Institutionen geschlossen sind.

Karfreitag (7. April)

Der Karfreitag ist ein christlicher Feiertag, der an den Tod Jesu Christi am Kreuz erinnert. An diesem Tag sind in Nordrhein-Westfalen viele Geschäfte und Institutionen geschlossen, und es finden keine öffentlichen Veranstaltungen statt.

Ostermontag (10. April)

Der Ostermontag ist der Tag nach Ostersonntag und ebenfalls ein gesetzlicher Feiertag in Nordrhein-Westfalen. An diesem Tag haben die meisten Menschen frei und verbringen Zeit mit ihren Familien oder nehmen an österlichen Veranstaltungen teil.

Maifeiertag (1. Mai)

Der 1. Mai wird in Deutschland als Tag der Arbeit gefeiert und ist ein gesetzlicher Feiertag. Es finden Kundgebungen und Veranstaltungen statt, die die Rechte der Arbeiter und Arbeitnehmer betonen.

Christi Himmelfahrt (18. Mai)

Christi Himmelfahrt ist ein christlicher Feiertag, der 40 Tage nach Ostersonntag begangen wird. An diesem Tag feiern Gläubige die Rückkehr von Jesus Christus in den Himmel. Viele Menschen nutzen diesen Tag für Ausflüge und Familienaktivitäten.

Pfingstmontag (29. Mai)

Der Pfingstmontag ist der Tag nach dem Pfingstsonntag und ein gesetzlicher Feiertag in Nordrhein-Westfalen. An diesem Tag haben die meisten Menschen frei und verbringen Zeit mit ihren Familien oder nehmen an Pfingstveranstaltungen teil.

Fronleichnam (8. Juni)

Fronleichnam ist ein katholischer Feiertag, der 60 Tage nach Ostersonntag begangen wird. An diesem Tag wird die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert. Es finden Prozessionen statt und vielerorts werden Blumenteppiche gestaltet.

Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober)

Der Tag der Deutschen Einheit ist ein gesetzlicher Feiertag in ganz Deutschland und erinnert an die Wiedervereinigung Deutschlands im Jahr 1990. An diesem Tag finden Feierlichkeiten und Veranstaltungen statt, die die Einheit und Vielfalt Deutschlands feiern.

Allerheiligen (1. November)

Allerheiligen ist ein christlicher Feiertag, an dem allen bekannten und unbekannten Heiligen gedacht wird. In Nordrhein-Westfalen ist Allerheiligen ein gesetzlicher Feiertag, an dem viele Menschen die Gräber ihrer Verstorbenen besuchen.

Erster Weihnachtstag (25. Dezember)

Der 25. Dezember ist der Tag der Geburt Jesu Christi und wird in Deutschland als erster Weihnachtstag gefeiert. An diesem Tag kommen Familien zusammen, um Weihnachten zu feiern und Geschenke auszutauschen.

Zweiter Weihnachtstag (26. Dezember)

Der 26. Dezember, auch bekannt als Zweiter Weihnachtstag oder Stephanstag, ist ein gesetzlicher Feiertag in Nordrhein-Westfalen. Viele Menschen nutzen diesen Tag, um Zeit mit ihren Familien zu verbringen oder an Weihnachtsveranstaltungen teilzunehmen.

Neujahr 2023: Datum und Bedeutung

Datum

  • Neujahr 2023 fällt auf den 1. Januar.

Bedeutung

Das Neujahr ist der erste Tag des Jahres im gregorianischen Kalender. Es wird weltweit gefeiert und markiert den Beginn eines neuen Jahres. In vielen Kulturen ist das Neujahr ein bedeutender Feiertag, der mit verschiedenen Traditionen und Bräuchen verbunden ist.

In Deutschland und insbesondere in Nordrhein-Westfalen wird das Neujahr mit Feuerwerken, Partys und Familientreffen gefeiert. Viele Menschen nehmen sich an diesem Tag Zeit, um ihre Ziele und Wünsche für das neue Jahr zu reflektieren und festzulegen.

Karfreitag: Feiertag mit religiöser Bedeutung

Karfreitag ist einer der wichtigsten Feiertage im christlichen Jahreskalender. Er wird immer am Freitag vor Ostern begangen und erinnert an die Kreuzigung Jesu Christi. Der Karfreitag hat eine tiefe religiöse Bedeutung für Christen und ist ein Tag der Trauer und der Besinnung.

An Karfreitag wird in vielen Kirchen Gottesdienste abgehalten, in denen die Leidensgeschichte Jesu Christi nachempfunden wird. Besonders in katholischen Kirchen gibt es oft Kreuzwegandachten, bei denen die Stationen des Kreuzwegs nachgestellt werden. Diese Andachten vermitteln den Gläubigen einen Eindruck von dem Leid, das Jesus auf sich genommen hat.

Traditionen und Bräuche

Karfreitag ist in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag, an dem arbeitsfrei ist. Viele Menschen nutzen diesen Tag für einen Besuch in der Kirche oder für religiöse Rituale. Einige Gemeinden veranstalten sogar Prozessionen, bei denen das Kreuz getragen wird. In einigen Regionen ist es auch üblich, an Karfreitag auf Fleisch und Alkohol zu verzichten.

Darüber hinaus ist der Karfreitag auch der Beginn des Osterwochenendes, das von vielen Menschen für erholsame Ausflüge und Unternehmungen genutzt wird. Viele Familien verbringen die freien Tage gemeinsam und genießen die ersten warmen Frühlingstage.

Bedingungen und Regelungen

In Nordrhein-Westfalen ist der Karfreitag seit 1594 ein gesetzlicher Feiertag. An diesem Tag sind laut Feiertagsgesetz in NRW öffentliche Veranstaltungen generell verboten, es sei denn, sie haben einen hohen religiösen Bezug. Geschäfte und Restaurants müssen geschlossen bleiben, ausgenommen sind nur wenige Ausnahmen wie etwa Tankstellen, Apotheken und Notdienste.

Ausnahmen am Karfreitag:
Art der Veranstaltung Erlaubnis
Gottesdienste Erlaubt
Musikveranstaltungen Erlaubt, wenn sie “dem Ernst des Tages” angemessen sind
Attraktionen und Vergnügungsparks Nicht erlaubt
Sportveranstaltungen Nicht erlaubt

Bitte beachten Sie, dass es je nach Bundesland unterschiedliche Regelungen zum Karfreitag geben kann. Informationen dazu finden Sie in den jeweiligen Feiertagsgesetzen der Bundesländer.

Ostermontag: Bedeutung und Brauchtum

Der Ostermontag ist ein Feiertag, der am Tag nach dem Osterfest gefeiert wird. Er hat eine besondere Bedeutung im christlichen Glauben und ist ein zentraler Feiertag in vielen Ländern, darunter auch in Nordrhein-Westfalen.

Die Bedeutung des Ostermontags

Der Ostermontag steht in enger Verbindung zum Osterfest, das die Auferstehung Jesu Christi von den Toten feiert. In der christlichen Tradition symbolisiert der Ostermontag die Freude und Hoffnung, die mit der Auferstehung verbunden sind. Es ist ein Tag des Feierns und der Gemeinschaft.

Brauchtum am Ostermontag

Der Ostermontag ist von verschiedenen Bräuchen geprägt, die je nach Region unterschiedlich sein können. Ein weit verbreiteter Brauch ist das Osterfeuer, das in vielen Gemeinden entzündet wird. Das Osterfeuer symbolisiert das Licht und die Wärme, die mit der Auferstehung Jesu einhergehen.

Ein weiterer Brauch ist das Ostereiersuchen, bei dem bunt gefärbte Eier im Garten oder im Haus versteckt werden. Kinder suchen dann nach den Eiern und freuen sich über ihre Funde. Das Ostereiersuchen symbolisiert das Finden und die Freude über das neue Leben.

Der Ostermontag ist auch ein Tag, an dem traditionelle Osterspeisen und -gebäcke genossen werden. Dazu gehören zum Beispiel Osterbrot, Osterlamm und Ostereier. Diese Speisen symbolisieren das neue Leben und den Sieg über den Tod.

Feierlichkeiten in NRW

In Nordrhein-Westfalen werden am Ostermontag verschiedene Veranstaltungen und Feierlichkeiten angeboten. Dazu gehören Gottesdienste in den Kirchen, Ostermärkte, Osterkonzerte und viele andere Aktivitäten. Diese Veranstaltungen bieten die Möglichkeit, den Ostermontag gemeinsam mit Familie und Freunden zu verbringen und die Bedeutung des Feiertags zu feiern.

Datum Feiertag
17. April 2023 Ostermontag

Tag der Arbeit 2023: Datum und historischer Hintergrund

Der Tag der Arbeit ist ein Feiertag, der jedes Jahr am 1. Mai stattfindet. Im Jahr 2023 fällt der Tag der Arbeit auf einen Montag.

Historischer Hintergrund

Historischer Hintergrund

Der Tag der Arbeit hat seinen Ursprung in der Arbeiterbewegung des 19. Jahrhunderts. Die Industrialisierung führte zu schlechten Arbeitsbedingungen und niedrigen Löhnen für die Arbeiterinnen und Arbeiter. Um für ihre Rechte und bessere Arbeitsbedingungen zu kämpfen, organisierten sich die Arbeiterinnen und Arbeiter in Gewerkschaften.

Am 1. Mai 1886 rief die amerikanische Gewerkschaftsbewegung zu einem landesweiten Generalstreik auf, um für den Acht-Stunden-Arbeitstag zu demonstrieren. In Chicago kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Polizei, bei denen mehrere Menschen getötet wurden.

Als Reaktion auf diese Ereignisse beschlossen die Gewerkschaften auf einem internationalen Arbeiterkongress im Jahr 1889, den 1. Mai als internationalen Feiertag der Arbeiterbewegung zu etablieren. Der Tag der Arbeit wird seitdem weltweit jedes Jahr am 1. Mai gefeiert.

Feierlichkeiten und Traditionen

Der Tag der Arbeit wird in Nordrhein-Westfalen (NRW) mit verschiedenen Veranstaltungen und Demonstrationen begangen. Gewerkschaften und andere Arbeitnehmerorganisationen organisieren Kundgebungen und Umzüge, bei denen sie für die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eintreten.

Der Tag der Arbeit ist auch ein Anlass, um an die Errungenschaften der Arbeiterbewegung zu erinnern und Solidarität mit Menschen auf der ganzen Welt auszudrücken, die immer noch für bessere Arbeitsbedingungen kämpfen.

In vielen Städten in NRW gibt es zudem Maifeiern mit Musik, Tanz und kulinarischen Angeboten. Familien nutzen den Feiertag oft für Ausflüge und gemeinsame Aktivitäten im Freien.

Öffentliche Verkehrsmittel und Geschäfte

Am Tag der Arbeit gelten in NRW oft besondere Regelungen für den öffentlichen Nahverkehr. Es kann zu Einschränkungen im Fahrplan kommen, insbesondere bei Bussen und Bahnen.

Die Öffnungszeiten von Geschäften können am Tag der Arbeit ebenfalls abweichen. Supermärkte und andere große Geschäfte sind in der Regel geschlossen. Einige kleinere Geschäfte können jedoch geöffnet sein, insbesondere in touristischen Gebieten oder Einkaufszentren.

Christi Himmelfahrt: Bedeutung und Traditionen

Christi Himmelfahrt ist ein christlicher Feiertag, der 40 Tage nach Ostern stattfindet. Er wird traditionell am Donnerstag gefeiert und markiert nach dem biblischen Bericht die Rückkehr Jesu Christi in den Himmel nach seinem Tod und seiner Auferstehung.

Bedeutung von Christi Himmelfahrt

Bedeutung von Christi Himmelfahrt

Christi Himmelfahrt ist ein wichtiger Feiertag im Kirchenjahr und hat eine große Bedeutung für Christen. Er erinnert an die Auferstehung Jesu und den gläubigen Glauben, dass er in den Himmel aufgestiegen ist, um bei Gott zu sein.

Der Feiertag ist auch eine Gelegenheit, über die Bedeutung von Aufstieg und Spiritualität nachzudenken. Es ermutigt die Gläubigen, über ihr eigenes spirituelles Wachstum nachzudenken und danach zu streben, sich Gott anzunähern.

Traditionen zu Christi Himmelfahrt

Zu Christi Himmelfahrt gibt es verschiedene Traditionen und Bräuche, die je nach Region unterschiedlich sein können. Einige dieser Traditionen sind:

  • Prozessionen: In einigen Gemeinden finden Prozessionen statt, bei denen die Gläubigen gemeinsam beten und singen. Sie ziehen von einer Kirche zur anderen und feiern die Rückkehr Jesu in den Himmel.
  • Freizeitaktivitäten: Christi Himmelfahrt ist auch ein Feiertag, an dem viele Menschen ihre Freizeit im Freien genießen. Familien machen oft Ausflüge, gehen wandern oder picknicken.
  • Historische Darstellungen: In einigen Städten werden historische Darstellungen der Himmelfahrt Jesu aufgeführt. Dies können Theaterstücke, Aufführungen oder sogar Umzüge sein, die die biblische Geschichte nachstellen.
  • Pfingstvorbereitungen: Christi Himmelfahrt fällt in die Zeit vor Pfingsten, einem weiteren wichtigen christlichen Feiertag. An diesem Tag beginnen viele Gläubige mit den Vorbereitungen für Pfingstfeiern und Gottesdienste.

Christi Himmelfahrt ist ein Tag des Glaubens, der Andacht und des gemeinsamen Feierns. Er bietet Gläubigen die Möglichkeit, über die spirituelle Bedeutung des Aufstiegs nachzudenken und das Leben und Wirken Jesu zu ehren.

Pfingstmontag: Feiertag und seine Herkunft

Der Pfingstmontag ist ein gesetzlicher Feiertag in Nordrhein-Westfalen. Er fällt immer auf den Montag nach dem Pfingstsonntag und ist somit Teil des Pfingstfestes, das den Abschluss der Osterzeit markiert.

Pfingsten hat seine Wurzeln im christlichen Glauben und erinnert an die Ausgießung des Heiligen Geistes auf die Jünger Jesu. Gemäß der biblischen Überlieferung geschah dies 50 Tage nach Ostern, also am Pfingsttag.

Der Pfingstmontag wurde erstmals im Jahr 1953 offiziell als Feiertag in Deutschland eingeführt. Er soll den Christen die Möglichkeit geben, das Pfingstfest weiter zu feiern und sich von den Anstrengungen der vorhergehenden Festtage zu erholen.

Heutzutage hat der Pfingstmontag neben seiner religiösen Bedeutung auch eine gesellschaftliche Funktion. Viele Menschen nutzen den Feiertag für Ausflüge, Familientreffen oder kulturelle Veranstaltungen. In einigen Regionen finden traditionelle Pfingstkirmes oder Festumzüge statt.

Es ist zu beachten, dass der Pfingstmontag zwar bundesweit ein gesetzlicher Feiertag ist, aber in einigen Bundesländern bereits vorher als Ferientag gilt. In Nordrhein-Westfalen haben Schülerinnen und Schüler in der Regel Pfingstferien, die in den meisten Fällen direkt nach dem Pfingstwochenende beginnen.

Weihnachten: Feierliche Zeit im Dezember

Weihnachten ist eine festliche Zeit im Dezember, die von vielen Menschen in Nordrhein-Westfalen und auf der ganzen Welt gefeiert wird. Es ist eine Zeit der Freude, Dankbarkeit und Zusammenkunft mit Familie und Freunden.

Eines der wichtigsten Symbole von Weihnachten ist der geschmückte Weihnachtsbaum. Viele Familien stellen einen Baum in ihren Häusern auf und schmücken ihn mit Lichtern, Christbaumkugeln und anderen Dekorationen. Der Weihnachtsbaum symbolisiert das Leben und tröstet uns in der dunklen und kalten Jahreszeit.

Ein weiterer zentraler Bestandteil von Weihnachten sind die Weihnachtsgeschenke. Traditionell werden in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember Geschenke unter den Weihnachtsbaum gelegt und am Morgen von den Kindern geöffnet. Dies symbolisiert die Freude am Schenken und Beschenktwerden und erinnert uns daran, dass es wichtig ist, anderen eine Freude zu machen.

Weihnachtsmärkte

Eine beliebte Tradition zur Weihnachtszeit in NRW sind die Weihnachtsmärkte. In vielen Städten gibt es während der Vorweihnachtszeit festlich geschmückte Marktstände, auf denen man Glühwein, Lebkuchen, Handwerkskunst und Weihnachtsgeschenke kaufen kann. Der Duft von gebrannten Mandeln und Zimt liegt in der Luft und die Atmosphäre ist voller Vorfreude und Gemütlichkeit.

Weihnachtsessen

Ein wichtiges Element von Weihnachten ist das festliche Weihnachtsessen. Oft wird an Heiligabend ein besonderes Menü mit Gänsebraten, Rotkohl und Klößen serviert. Auch Plätzchen und Stollen dürfen auf keinem Festtagstisch fehlen. Das gemeinsame Essen bringt Familie und Freunde zusammen und ist ein Moment der Freude und des Genusses.

Weihnachtstraditionen

Es gibt noch viele weitere Weihnachtstraditionen, die von Familie zu Familie unterschiedlich sind. Einige Familien besuchen zum Beispiel einen Weihnachtsgottesdienst oder singen gemeinsam Weihnachtslieder. Andere genießen es, an Weihnachten Zeit mit ihren Lieben zu verbringen und sich auf das neue Jahr einzustimmen.

Insgesamt ist Weihnachten eine festliche und besinnliche Zeit im Dezember, die von den Menschen in NRW auf vielfältige Weise gefeiert wird. Es bietet die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, dankbar zu sein und Zeit mit den Menschen zu verbringen, die einem am Herzen liegen.

FAQ:

Wann ist der erste Feiertag in NRW im Jahr 2023?

Der erste Feiertag in NRW im Jahr 2023 ist Neujahr und wird am 1. Januar gefeiert.

Gibt es in NRW im Jahr 2023 einen Feiertag im Februar?

Ja, in NRW gibt es im Jahr 2023 einen Feiertag im Februar. Es ist der Rosenmontag, der am 20. Februar gefeiert wird.

Welche Feiertage gibt es im März 2023 in NRW?

Im März 2023 gibt es in NRW zwei Feiertage. Der erste ist der Karfreitag, der am 31. März gefeiert wird und der zweite ist der Ostermontag, der am 3. April gefeiert wird.

Wann ist der Tag der Arbeit in NRW im Jahr 2023?

Der Tag der Arbeit in NRW im Jahr 2023 wird am 1. Mai gefeiert.

Welcher Feiertag in NRW fällt im Jahr 2023 auf den 3. Oktober?

Der Feiertag in NRW, der im Jahr 2023 auf den 3. Oktober fällt, ist der Tag der Deutschen Einheit.

Wann sind die Feiertage in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2023?

Im Jahr 2023 gibt es in Nordrhein-Westfalen folgende Feiertage: Neujahr (1. Januar), Karfreitag (7. April), Ostermontag (10. April), Tag der Arbeit (1. Mai), Christi Himmelfahrt (18. Mai), Pfingstmontag (29. Mai), Fronleichnam (8. Juni), Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober), Allerheiligen (1. November), Weihnachten (25. und 26. Dezember).