Wann Ist Muttertag 2023? - Portal hrvatskih arhitekata

Wann Ist Muttertag 2023?

Wann ist Muttertag 23 in Deutschland?

Das Datum des Muttertag 2023 ist Sonntag, der 14.Mai 2023. Das Äquivalent für die Herren, der Vatertag 2023, findet übrigens am 18.Mai 2023 statt. Beide Ehrentage werden somit kurze Zeit hintereinander begangen.

Wann ist grundsätzlich Muttertag?

Wann ist Muttertag 2023? – In den meisten europäischen Staaten, darunter Deutschland, sowie in den USA, Japan, Australien und vielen anderen Ländern fällt Muttertag auf den zweiten Sonntag im Mai. In diesem Jahr findet der Muttertag am Sonntag, 14. Mai statt. Auf diese Tage fällt der Muttertag in den nächsten Jahren: Weiterlesen nach der Anzeige Weiterlesen nach der Anzeige

Muttertag 2024: Sonntag, 12.05.2024 Muttertag 2025: Sonntag, 11.05.2025 Muttertag 2026: Sonntag, 10.05.2025

Ist Muttertag jedes Jahr am gleichen Datum?

Wann der Muttertag ist, fragt man sich jedes Jahr aufs Neue. Und das ist auch verständlich, denn der Muttertag findet nicht in jedem Jahr am selben Datum statt. Stattdessen sucht sich dieser ganz besondere Feiertag jedes Jahr einen anderen Tag im Kalender heraus, an dem wir unsere Mütter, Muttis bzw.

  1. Mamas feiern und ihnen einmal ein großes Danke für all das aussprechen, was sie klaglos an 365 Tagen im Jahr für ihre Kinder und die ganze Familie leisten.
  2. Und wenn man mal ehrlich ist und sich die täglichen Leistungen und Entbehrungen von Müttern so anschaut, sollte es viel öfter einen Muttertag geben.

Es ist daher eigentlich nicht ganz gerecht, dass es in Deutschland zwar viele ➤ Feiertage gibt, für einen Muttertag jedoch nur ein einziger Sonntag im Kalender vorgesehen ist. Aber wann ist denn der Muttertag nun? Das ist eine sehr gute Frage und die Antwort ist genauso besonders wie der Feiertag selbst.

Wann ist in Deutschland traditionell Muttertag?

Datum und Bedeutung: Wann ist Muttertag? Wann ist Muttertag? In diesem Artikel erfahren Sie nicht nur das Datum, sondern auch weitere Infos rund um Ursprung, Bedeutung und Geschenke. Der Muttertag ist ein Tag zu Ehren der Mütter und der Mutterschaft. Er hat sich seit 1914 in der westlichen Welt etabliert.

  • Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern wird er im Mai gefeiert.
  • Hier finden Sie alles über den Muttertag 2024 und einige Infos zum Ursprung und der Bedeutung des Feiertags.
  • Welche Geschenke zum Muttertag sind üblich? In Deutschland wird der Muttertag traditionell am zweiten Sonntag im Mai begangen, 2024 ist das der 12.

Mai. Der Muttertag ist keine Erfindung des modernen Einzelhandels oder der Werbeindustrie, wie man manchmal glauben könnte. Tatsächlich wurde schon bei den alten Griechen der Mutterkult gepflegt – wir wissen beispielsweise von Verehrungsritualen für die Göttin Rhea im antiken Hellas und vergleichbare Kulte im alten Rom.

  1. Und auch jenseits des Kanals finden wir alte Spuren der Mutter-Verehrung: Bereits im 13.
  2. Jahrhundert feierte man in England den sogenannten „mothering sunday”.
  3. Video: ProSieben So richtig den Stein ins Rollen brachte dann aber die amerikanische Frauenrechtlerin Julia W.
  4. Howe im Jahr 1872, als sie einen offiziellen Feiertag für Frauen forderte.

Später trat ihre Tochter Ann Marie Reeves Jarvis in Howes Fußstapfen und kämpfte für die Idee, einen Tag zu Ehren der Mütter im Kalender zu reservieren. Belohnt wurde dieses Engagement schließlich am 8. Mai 1914, als in den USA jeder zweite Sonntag im Mai offiziell zum nationalen Ehrentag für Mütter bestimmt wurde.

Urze Zeit später zog England nach und belebte den guten alten „mothering day” wieder. Dies führte auch in Deutschland (1922) zu der Einführung des Muttertages. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde die Feier des Muttertags mit der Ideologie und den Propagandazielen der Nazis verknüpft. Besonders kinderreiche Mütter wurden als Heldinnen des Volkes zelebriert – mit offen rassistischer Begründung.1933 wurde der Muttertag zum öffentlichen Feiertag erklärt und erstmals am 3.

Maisonntag 1934 als „Gedenk- und Ehrentag der deutschen Mütter” mit der Einführung des Reichsmütterdienstes in der Reichsfrauenführung begangen. Die religiös anmutenden Feierlichkeiten („Mütterweihen”) wurden in Konkurrenz zu christlichen Feiern auf sonntags um 10 Uhr angesetzt.1938 wurde zusätzlich das Ehrenkreuz der Deutschen Mutter eingeführt, das am Muttertag am 21.

Mai 1939 erstmals verliehen wurde. So wie wir ihn heute kennen, mit Blumen und, gibt es den Muttertag in Deutschland seit rund 80 Jahren – so wird er auch in vielen Familien begangen. Und hier kommen wir wieder auf den Verdacht zurück, dass der Feiertag zu Ehren der Mütter im Grunde eine Idee der Blumen-, Süßwaren- und Parfüm-Lobby sei.

Erfunden haben die ihn zwar nicht, aber abschaffen würden sie ihn mit Sicherheit auch nicht: Eine Umfrage von 2019 hat ergeben, dass die deutschen Verbraucher letztes Jahr 850 Millionen Euro für Muttertagsgeschenke ausgegeben haben. Geschenke gehören für die meisten Menschen zum guten Ton: 72,3 Prozent der Befragten antworteten auf die Frage, ob sie ihrer Mutter dieses Jahr etwas zum Muttertag schenken, mit einem klaren “Ja”.

Frauen sind dabei etwas spendabler als Männer: Drei von vier befragten Frauen (75,4 Prozent), aber nur 69,3 Prozent der männlichen Verbraucher, gaben an, ihrer Mutter dieses Jahr etwas schenken zu wollen. Bei der Wahl des Geschenks greifen Verbraucher zu Altbewährtem: Blumen waren auch 2019 mit deutlichem Abstand das meistgekaufte Muttertagsgeschenk.

Gut jeder zweite Verbraucher – 40,9 Prozent der Männer und 63,2 Prozent der Frauen – schenkten ihrer Mutter dieses Jahr Blumen. Pralinen und Schokolade folgen bei Frauen (34,8 Prozent) und Männern (18,6 Prozent) auf Rang zwei. Selbstgestaltete Präsente (27,4 Prozent) vervollständigen bei den Frauen noch vor Parfüm (18,2 Prozent) die Top 3 der populärsten Muttertageschenke.

  • Männer basteln offenbar weniger gern: Parfüm (10,7 Prozent) liegt bei ihnen auf dem dritten Rang der populärsten Präsente.
  • Etwas Selbstgestaltetes (Rang 4) möchten 7,3 Prozent der Männer ihrer Mutter schenken.
  • Viele Kinder schenken ihrer Mama aber auch einfach nur Liebe – das windschiefe Gemälde vom Familienhund beispielsweise oder auch das mit viel Herz zubereitete und am Bett servierte Frühstück.

So etwas kann man übrigens auch unabhängig vom Muttertag gut mal schenken. Doch was auch immer geht: Zeit. : Datum und Bedeutung: Wann ist Muttertag?

Was ist am 8 Mai 2023?

Der 8. Mai 2023 in Hamburg – Am 8. Mai erinnern wir uns an die Befreiung Europas von der Schreckensherrschaft der Nazis. Wir gedenken der Opfer und erinnern an den Widerstand. Gleich zwei Bündnisse organisieren anlässlich des Tages der Befreiung Veranstaltungen.

„Der 8. Mai muss ein Feiertag werden! Ein Tag, an dem die Befreiung der Menschheit vom NS-Regime gefeiert werden kann. Das ist überfällig seit sieben Jahrzehnten. Und hilft vielleicht, endlich zu begreifen, dass der 8. Mai 1945 der Tag der Befreiung war, der Niederschlagung des NS-Regimes.

  • Wie viele andere aus den Konzentrationslagern wurde auch ich auf den Todesmarsch getrieben.
  • Erst Anfang Mai wurden wir von amerikanischen und russischen Soldaten befreit. Der 8.
  • Mai wäre dann eine Gelegenheit, über die großen Hoffnungen der Menschheit nachzudenken.
  • Über Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – und Schwesterlichkeit.” (Esther Bejarano) 2023 begehen wir den 8.

Mai zum ersten Mal als Gedenktag- das ist gut, doch wir bleiben dabei: Der 8. Mai muss ein Feiertag werden!

Anlässlich des Tages der Befreiung finden in Hamburg einige Veranstaltungen statt: Samstag, 6. Mai 2023 Demonstration: 13 Uhr, Curio-Haus (Rothenbaumchaussee 11) Montag, 8. Mai 2023 Fest der Befreiung: 16 Uhr, Gerhart-Hauptmann-Platz Montag, 8. Mai 2023 Festkundgebung: ab 12 Uhr, Jungfernstieg

Aufruf zum Fest der Befreiung und zur Demo. PDF (173 kB ) Der DGB Hamburg zum 8. Mai. PDF (1 MB ) Aufruf zur Festkundgebung auf dem Jungfernstieg. PDF (3 MB )

: 8. Mai 2023

Wann ist Muttertag 2023 nähe München?

Muttertag 2023 in München und Umland ( 14.05.2023 )

Wann ist Muttertag für Muslime 2023?

Muttertag bei Muslimen – Muslime auf der ganzen Welt ehren ihre Mütter genauso wie viele andere Kulturen und Traditionen auch. In der muslimischen Gemeinschaft gibt es kein bestimmtes Datum, an dem die Mütter geehrt werden; stattdessen wird der Tag das ganze Jahr über gefeiert.

In welchen Ländern gibt es kein Muttertag?

Muttertag in Afrika – Die Regensaison entscheidet in Äthiopien über den genauen Zeitpunkt des Muttertags, welche zwischen Oktober und November eintritt. In dieser Zeit kehren die Kinder in ihr Elternhaus zurück und feiern mehrere Tage mit ihren Familien zusammen.

  • In Südkorea, Albanien und Russland gibt es keinen Muttertag, wie wir ihn kennen.
  • Am internationalen Frauentag werden in Russland die Mütter geehrt.
  • Die Albaner und Südkoreaner ehren am Elterntag Mütter und Väter gleichzeitig.
  • Jedes Land hat seinen ganz eigenen Brauch, um die Mütter an einem Tag zu ehren und ihr Aufmerksamkeit zu schenken.

Doch letztendlich drücken alle Traditionen dasselbe aus: Mama, wir lieben dich! Jedes Jahr feiern wir aus Tradition den Ehrentag unserer Mutter, doch wie ist dieser Feiertag überhaupt entstanden und seit wann gibt es den Muttertag in. Weiterlesen

Ist Muttertag wichtig?

Der Muttertag entstand aus der Frauenbewegung heraus – Loers erinnert in ihrem Blog daran, dass der Muttertag ursprünglich zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus der Frauenbewegung heraus entstand. Seine Begründerin, Anna Maria Jarvis, wollte damit ihre Mutter ehren, die sich selbst jahrelang für die Belange von Frauen eingesetzt hatte.

  1. Schon in den 1920er-Jahren allerdings wehrte Jarvis sich gegen die Kommerzialisierung des Tages.
  2. Später bereute sie, den Muttertag ins Leben gerufen zu haben.
  3. Weiterlesen nach der Anzeige Weiterlesen nach der Anzeige „Der Muttertag ist wichtig und er ist bekannt”, sagt Anne Schilling, Geschäftsführerin der Stiftung Müttergenesungswerk.

„Allerdings ist das Gedenken oder der Dank an die Mütter eindimensional und klischeebehaftet: Frühstück ans Bett, Blumen als Geschenk und von Kindern Gemaltes oder Gebasteltes.” Das bediene Klischees und ein traditionelles Bild, „das Müttern nicht hilft und keinerlei Veränderung bringt”.

  1. Als Gedenktag aber öffne der Muttertag Chancen auf Veränderung und neue Positionierung.
  2. Frauen wie Annette Loers nehmen die ursprüngliche Bedeutung des Tages wieder auf und hauchen ihr neues Leben ein: Sie münzen die Aufmerksamkeit, die der Muttertag traditionell in Deutschland genießt, um in konkrete politische Forderungen.
You might be interested:  Depression Wann Kommt Die Freude Wieder?

Im Fokus stehen dabei besonders die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie finanzielle Sicherheit von Alleinerziehenden.

Was war zuerst da Vatertag oder Muttertag?

Der Vatertag, auch Herren- oder Männertag genannt, ist ein Brauch zu Ehren der Väter. Er kommt aus den USA und wird seit 1910 nach Vorbild des Muttertags gefeiert. Alle Hintergründe finden Sie hier.

Wird in der Türkei Muttertag gefeiert?

Der Muttertag wurde in der Türkei gefeiert. Der zweite Sonntag im Mai wird in der Türkei als Muttertag gefeiert. An diesem Tag wird ein Augenmerk auf Frauen gelegt. Alle Mütter werden an diesem Tag geehrt. Ein Dankeschön für unser Leben gilt besonders an diesem Tag an alle unsere lieben Mütter! Mehr als 30 Länder feiern diesen Tag offiziell.

Muttertag in der Türkei – “>

Warum ist Muttertag immer sonntags?

Der Muttertag: Von der Entstehung bis in die Gegenwart Sa.10.00 bis 16.00 Uhr”,”primaryButtonType”:”Form”,”primaryButtonLabel”:”Rückruf vereinbaren”,”primaryButtonTarget”:”callback-form”,”secondaryButtonType”:”Link”,”secondaryButtonTarget”:”/startseite/kontakt/alle-servicenummern”},,, ] data-root-path=/ data-phone-number=0511 670 50 100 data-disable-login-tab=true data-austria=false data-bav=false data-contact-navigation-label=Kontakt & Service data-referral-page=/kundenservice/freunde-werben-freunde data-assistant-avatar=/resources/assets/images/assistant-portrait.png> Ob Mama, Mum, Mummy oder Maman – jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai feiern wir den Muttertag. Dabei sind die Möglichkeiten, seiner Mutter zu zeigen, wie sehr man sie liebt, vielfältig und reichen von Blumen über selbstgestaltete Aufmerksamkeiten wie Basteleien, Bilder oder Backwerke bis zum Frühstück am Bett, um einige Beispiele zu nennen. Uns haben in diesem Zusammenhang weiterführende Fragen interessiert: Seit wann gibt es den Muttertag überhaupt? Was ist sein Ursprung? Und wie wird er eigentlich in anderen Ländern gefeiert? Für Sie haben wir eine kleine Rundreise gemacht und die Antworten auf diese und weitere Fragen gefunden. Seinen Ursprung hat der Muttertag nicht, wie man angesichts der heutigen Kommerzialisierung vielleicht vermuten könnte, im Einzelhandel oder der Werbeindustrie. Vielmehr geht er auf die Antike und damit auf die alten Griechen zurück, die mit einem Fest zu Ehren von Rhea, der Mutter von Zeus, den Mutterkult pflegten.

  • Geprägt wurde der Muttertag in seiner heutigen Form von der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung.1865 gründete die US-Amerikanerin Ann Maria Reeves Jarvis eine Mütterbewegung mit dem Namen Mothers Friendships Day.
  • Hier konnten Mütter sich zu aktuellen Fragen austauschen.
  • Eine Mütter-Friedenstag-Initiative „peace and motherhood” rief 1870 Julia Ward Howe ins Leben mit dem Ziel, Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Söhne nicht mehr Kriegen zum Opfer fallen sollen.

Seit den 1960er Jahren sind in Europa verschiedene Frauenbewegungen und Frauenverbände entstanden. Neben den Friedensprojekten und mehr Frauenrechten engagierten sie sich auch für bessere Bildungschancen bei Mädchen. Für mehr Anerkennung der Mütter trat der in den 1890ern gegründete Internationale Frauenrat ein.

Die Tochter von Ann Maria Reeves Jarvis, die Methodistin Anna Marie Jarvis, gilt als Schöpferin des heutigen Muttertags. Am 12. Mai 1907 veranstaltete sie ein Memorial Mothers Day Meeting in Grafton (West Virginia, USA) – der Tag fiel auf den Sonntag nach dem zweiten Todestag ihrer Mutter. Auch im nächsten Jahr gab es eine Andacht, die sich den Müttern widmete.

Schnell entwickelte sich daraus eine Tradition und Anna Marie Jarvis machte es sich zum Ziel, einen offiziellen Muttertag zu schaffen. Sie startete eine Initiative für die Einführung eines offiziellen Feiertags zu Ehren der Mütter und schrieb Briefe an Politiker, Geschäftsleute, Geistliche und Frauenvereine.1909 wurde der Muttertag bereits in 45 Staaten der USA gefeiert.

  1. Der US-Kongress erließ am 8.
  2. Mai 1914 die sogenannte „Joint Resolution Designating the Second Sunday in May as Mother’s Day” und so wurde erstmals 1914 der Muttertag als nationaler Feiertag begangen.
  3. Mit der steigenden Verbreitung und Kommerzialisierung des Muttertags allerdings wandte sich seine Begründerin von der Bewegung ab.

Erfolglos kämpfte sie für die Abschaffung des Feiertages. Auch international gewann die Idee, Mütter mit einem besonderen Tag zu ehren, immer mehr Anhänger. In Großbritannien wurde das Konzept Muttertag schnell angenommen und verbreitete sich von dort aus weiter in der Schweiz (1917), Finnland und Norwegen (1918), Schweden (1919) und Österreich (1924) folgten.

  • In den Jahren 1922/1923 gelangte die Bewegung auch nach Deutschland: Hier zierten Plakate mit der Aufschrift „Ehret die Mutter” die Schaufensterscheiben und unter Federführung des Verbands Deutscher Blumengeschäftsinhaber wurde dieser Tag als „Tag der Blumenwünsche” gefeiert.
  • Der erste deutsche Muttertag fand am 13.

Mai 1923 statt. Natürlich bot ein solcher Feiertag verschiedenen Gruppierungen und politischen Ideologien auch Anlass, diesen mit ihren jeweiligen eigenen Zielen und Geisteshaltungen zu verknüpfen. So nahm beispielsweise die Arbeitsgemeinschaft für Volksgesundung ab 1926 die Propagierung des Muttertages auf und legte ihn als offiziellen Feiertag fest.

  • In der DDR dagegen feierte man den Internationalen Frauentag am 8.
  • März – und verzichtete auf den Muttertag.
  • Im Nachkriegsdeutschland beging die Bundesrepublik ihren ersten Muttertag im Jahr 1950.
  • Dieser Tag genießt seither eine Sonderstellung – und das obwohl er kein gesetzlicher Feiertag ist, sondern auf Übereinkünften von Wirtschaftsverbänden basiert: Blumenläden dürfen an diesem Tag beispielsweise in aller Regel geöffnet bleiben.

Blumen sind das wohl häufigste Präsent am Muttertag. Wir haben für Sie die „Verkaufsschlager” und deren Symbolik einmal aufgeführt:

  • Rosen: Der Klassiker unter den Blumen und über das Jahr verteilt die beliebteste Schnittblume. Eine passende Farbe zum Muttertag ist z.B. Orange – die Farbe der Wärme, des Glücks und der Hoffnung. Auch Gelb ist eine gute Wahl. Gelbe Rosen stehen für Anerkennung, Dankbarkeit und die Freude.
  • Orchideen: Diese Blumen wirken elegant, edel und symbolisieren Bewunderung und Klugheit.
  • Gerbera: Wählt man diese in Gelb oder einer hellen Frühlingsfarbe drückt man damit Zuneigung und Freunde aus.
  • Tulpen: In einem sonnigen Gelb wecken sie Frühlingsgefühle, Lebenslust und Fröhlichkeit. Wählt man sie in weiß stehen sie für ewige Liebe – in diesem Fall zwischen Mutter und Kind.
  • Margeriten: Manchmal ist das Gute so nah – Natürlichkeit, Glück und Dankbarkeit.
  • Lilien: Die Schöne unter den Blumen, denn sie steht für genau das: Schönheit, Reinheit, Respekt und die Liebe.
Wo? Wann? Wie?
Deutschland, Dänemark, Italien („Festa della Mamma”), Griechenland, Belgien, Türkei, Australien, Brasilien, China, Südafrika, Singapur, Japan Philippinen, USA („Mothers Day”), Kanada 2. Sonntag im Mai An diesen Tag verbringen wir Zeit mit unseren Müttern und beschenken sie mit Blumen oder einer anderen Aufmerksamkeit. In Griechenland wird hingegen das gesamte Haus mit Blumen geschmückt und es wird häufig ein traditioneller Honigkuchen gebacken. In Japan werden rote Nelken als Zeichen für die Dankbarkeit und der reinen Liebe verschenkt. Die Mütter werden auch massiert oder bekommen Gutscheine für Spa-Besuche. Außerdem wird an diesem Tag der Haushalt von den Kindern übernommen.

Frankreich („Fete de la Mères”), Dominikanische Republik, Marokko, Mauritius Letzter Sonntag im Mai In Frankreich werden ebenfalls häufig Blumen verschenkt. Auch gebastelte Geschenke oder ein Kuchen in Blumenstrauß- Form zählen zu den beliebten Präsenten.

  • Polen
  • Auch hier gibt es meistens Blumen, Konfekt oder Selbstgebasteltes.
  • Irland und Großbritannien
  • Norwegen
  • Russland
  • Ähnlich in Bulgarien und Bosnien
  • Spanien, Litauen, Portugal

26. Mai 4. Sonntag vor Ostern (Fastensonntag) 2. Sonntag im Februar Offiziell der letzte Sonntag im November – gefeiert wird hier nur der Internationale Frauentag am 08. März gefeiert Am 08. März genießt man den arbeitsfreien Tag am besten in Gesellschaft der Frauen.1.

  • Sonntag im Mai In Spanien wird der Muttertag oft mit der gesamten Familie gefeiert.
  • An diesem besonderen Tag werden die Mütter häufig mit Blumen und Pralinen beschenkt.
  • Israel 30.
  • Tag des Monats Schevat im jüdischen Kalender – bei uns zwischen Mitte und Ende Februar (Todestag Henrietta Szolds) Hier hat sich der Muttertag zu einem „Familientag” entwickelt.

Es wird nicht nur die Liebe gegenüber der Mutter gefeiert, sondern die Liebe innerhalb der gesamten Familie. Indonesien 22. Dezember In Indonesien steht die Rolle der Frau in der Familie und im Staat im Vordergrund. Hier gibt es nicht nur Geschenke und Blumen von den Kindern, sondern auch Überraschungsparties oder Koch-Wettbewerbe.

  1. Iran
  2. Am Geburtstag der Tochter des Propheten Mohammed – Fatima-Zehra
  3. Ägypten, Irak, Libanon
  4. Äthiopien
  5. Mongolei
  6. 1. Juni
  7. Mutter-Kind-Tag: Hier geht es vorrangig um die Beziehung zwischen der Mutter und dem Kind
  8. Thailand

20. Tag des arabischen Mona Jamadi Al Thani 21. März = Frühlingsanfang Mit Ende der Regenzeit – bei uns im Herbst 12. August – am selben Tag wie der Geburtstag der Königin Sirikit Gefeiert wird hier prinzipiell wie bei uns. Es finden aber auch öffentliche Veranstaltungen statt.

  1. Südkorea und Albanien 08.
  2. Mai Der Schwerpunkt liegt hier nicht nur auf dem Muttertag, gefeiert wird hier ein Elterntag, an dem die Kinder Zeit mit ihren Eltern verbringen.
  3. Auch wenn der Muttertag von Land zu Land und von Familie zu Familie unterschiedlich begangen wird, so gilt es doch übergreifend und vorwiegend um den Ausdruck von Dankbarkeit und das familiäre Bewusstsein.

Dass Familien von der Stärkung dieser Gemeinschaft grundsätzlich profitieren können, zeigt sich aktuell in dem seit Wochen anhaltenden, weltweiten Ausnahmezustand, in dem sich die sozialen Kontakte auf das enge Familienleben konzentrieren. In diesem Sinne wünschen wir uns allen Durchhaltevermögen für die kommenden Wochen – und einen schönen Mutter-/Familientag! Artikel mit anderen teilen Ähnliche Artikel : Der Muttertag: Von der Entstehung bis in die Gegenwart

Wie sagt man alles Gute zum Muttertag?

Mama Sprüche zum Danke sagen –

„Für die beste Mutter der Welt wären selbst tausend Worte nicht genug. Das Wichtigste ist jedoch: Danke für alles!”„Ein Dankeschön kann nicht aufwiegen, wie oft du mir geholfen hast. Alles Gute zum Muttertag”„Vielen Dank Mama, dass ich immer auf dich zählen kann. Dein Rückhalt gibt mir jeden Tag Kraft. Frohen Muttertag!„Ich danke dir liebe Mama, dass ich dich zu den wichtigsten Menschen in meinem Leben zählen darf. Zum Muttertag wünsche ich dir deshalb nur das Allerbeste!”„Wir wünschen dir einen ganz besonderen Muttertag. Danke, dass du immer für uns da bist!

Wird in Russland Muttertag gefeiert?

Russland – Russland feiert eine Form von Muttertag am Internationalen Frauentag, dem 8. März. An diesem Tag werden nicht nur Mütter geehrt, sondern auch Schwestern, Tanten, Großmütter, Ehefrauen und Freundinnen werden mit einem kleinen Geschenk, meist Blumen, belohnt. Dies wird auch in vielen Ländern, die Teil des Sowjetblocks waren, so gehandhabt.

Was feiert man am 12 Mai?

Minister Laumann zum Internationalen Tag der Pflegenden 2023: Mit starker Ausbildung Pflege der Zukunft sichern Zum Internationalen Tag der Pflegenden am 12. Mai 2023 würdigt Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann die Arbeit der mehr als 280.000 Beschäftigten in der Pflege in Nordrhein-Westfalen: „Die Arbeit, die Pflegekräfte leisten, ist von unschätzbarem Wert für unsere Gesellschaft.

You might be interested:  Wann Kommen Die Eisheiligen?

Für ihren täglichen Einsatz für pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige richte ich Ihnen meinen herzlichen Dank aus.” Hinsichtlich des diesjährigen Mottos des Aktionstags ‘Our Nurses – Our Future’ betonte Minister Laumann: „Ganz besonders wichtig ist, dass wir die aktuellen und zukünftigen Schulabgängerinnen und -abgänger für den Pflegeberuf begeistern können.

Neben guten Rahmenbedingungen bei der täglichen Arbeit ist dafür eine attraktive Berufsausbildung entscheidend. Deswegen hat die Landesregierung die Pflegeausbildung in den vergangenen Jahren nachhaltig gestärkt.” So hat Nordrhein-Westfalen in den letzten drei Jahren 350 Millionen Euro für zusätzliche Schulplätze und notwendige Modernisierungsmaßnahmen an Pflegeschulen und Schulen des Gesundheitswesens zur Verfügung gestellt.

  • Zudem beteiligt sich das Land an den Kosten für die Pflegeausbildung.
  • Auch die Einführung der generalistischen Ausbildung, also die Zusammenlegung der bislang getrennten Ausbildungen in der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege, steigerte die Attraktivität des Berufs nachhaltig.
  • Denn sie ermöglicht zwischen den unterschiedlichen Bereichen der Pflege mehr Flexibilität und Durchlässigkeit.

Darüber hinaus hat Nordrhein-Westfalen 2021 eine einheitliche Pflegefachassistenzausbildung eingeführt, die die Ausbildungen in der Altenpflegehilfe sowie Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz abgelöst hat. Mit der einjährigen Pflegefachassistenzausbildung wurde eine fundierte und attraktive niedrigschwellige Ausbildung geschaffen.

  1. Für engagierte Absolventinnen und Absolventen der Pflegefachassistenzausbildung ist der Einstieg in die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann und sogar eine Verkürzung um bis zu ein Jahr möglich.
  2. Außerdem bekommen alle Pflegefachassistenz-Auszubildenden eine Ausbildungsvergütung, was bislang in der Altenpflegehilfeausbildung nicht selbstverständlich war.

Das Land kann im Jahr 2023 bis zu 4.000 Ausbildungsplätze in der Pflegefachassistenz fördern. „Ich freue mich sehr, dass unsere Maßnahmen im Bereich Pflegeausbildung Wirkung zeigen. Seitdem wir die generalistische Ausbildung eingeführt haben, besteht ein noch größeres Interesse an der Ausbildung.2020 haben mehr als 15.500 junge Menschen eine Ausbildung im Pflegebereich begonnen – im Rekordjahr 2021 waren es sogar mehr als 17.000.

Gleichzeitig ist klar: Der Bedarf an Fachkräften steigt weiter – deshalb muss auch weiterhin mehr ausgebildet werden! Die Attraktivität der Pflegeausbildung muss noch sichtbarer werden. Nur mit einer starken Ausbildung können wir die Zukunft der Pflege in Nordrhein-Westfalen sichern. Dieses Ziel verfolgen wir auch mit der Fachkräfteoffensive Nordrhein-Westfalen”, erklärte Minister Laumann.

Zum Hintergrund: Der Internationale Tag der Pflegenden wird jährlich am 12. Mai gefeiert und würdigt die Arbeit der professionell Pflegenden. Der Tag korrespondiert mit dem Geburtstag von Florence Nightingale, einer britischen Krankenschwester und Pionierin der modernen Krankenpflege.

Was ist am 12 Mai 2023?

12. Mai: Internationaler Tag der Multiplen Chemikalien-Sensitivität am 12. Mai 2023.

Was ist am 04.05 passiert?

Politik und Weltgeschehen – 1471: Schlacht von Tewkesbury

1471: Dem Haus York unter Eduard IV. gelingt in der Schlacht von Tewkesbury der vorläufig entscheidende Sieg der Rosenkriege um die englische Thronherrschaft gegen das Haus Lancaster, Edward of Westminster, einziger Nachkomme von König Heinrich VI., fällt, Edmund Beaufort, 3. Duke of Somerset, und Margarete von Anjou geraten in Gefangenschaft.

1493: Die päpstliche Linie (rechts)

1493: Papst Alexander VI. legt in der Bulle Inter caetera die Demarkationslinie zwischen spanischen und portugiesischen Gebieten bei der europäischen Expansion in der Neuen Welt fest.1521: Martin Luther wird auf der Heimreise vom Reichstag zu Worms in der Nähe von Schloss Altenstein zum Schein gefangen genommen und zur Wartburg unter den Schutz des sächsischen Kurfürsten Friedrich des Weisen gebracht.1626: Auf der Insel Manhattan trifft Peter Minuit, der dritte Gouverneur Nieuw Nederlands, mit einem Schiff ein. Zu einem undatierten späteren Zeitpunkt erwirbt er von Canarsee -Indianern für Waren im Gegenwert von 60 holländischen Gulden die Insel. Nieuw Amsterdam kann mit 200 mitgebrachten Siedlern weiter expandieren.1793: Der französische Wohlfahrtsausschuss legt im Kleinen Maximumgesetz einen Höchstpreis für Getreide fest, um damit einer Versorgungskrise entgegenzuwirken.

1799: Tipu Sultan

1799: Britische Armeen erstürmen im Vierten Mysore-Krieg Shrirangapattana, die Residenzstadt des südindischen Königreichs Mysore, Dessen Herrscher Tipu Sultan kommt während des Angriffs ums Leben. Mysore wird danach britisches Protektorat.

1807: Napoléon mit persischer Delegation

1807: Napoleon Bonaparte unterzeichnet in Ostpreußen mit dem von Fath Ali Schah entsandten Vertreter den Vertrag von Finckenstein, der Persien die Unterstützung Frankreichs im Krieg gegen Russland zusichert und die Franko-Persische Allianz besiegelt.

1814: Napoleon in Portoferraio

1814: Napoleon Bonaparte landet nach seiner Abdankung auf der Mittelmeerinsel Elba und beginnt von Portoferraio aus, Reformen durchzuführen.1814: König Ferdinand VII. hebt in Spanien die Verfassung von 1812 per Dekret auf und ordnet die Rückkehr zum Absolutismus an. Auch die Inquisition wird wieder eingeführt.

1849: Die provisorische Regierung in Dresden

1849: Der sächsische König Friedrich August II. verlässt einen Tag nach Ausbruch des Dresdner Maiaufstands mit dem gesamten Kabinett Dresden und zieht sich auf die Festung Königstein zurück. Die Revolutionäre um Michail Bakunin, Samuel Erdmann Tzschirner und Otto Leonhard Heubner bilden eine provisorische Regierung.1855: Der US-amerikanische Abenteurer William Walker und 57 Gefolgsleute verlassen trotz Verbots durch die US-Behörden San Francisco per Schiff, um in Nicaragua die Macht an sich zu reißen.

1863: Schlacht bei Chancellorsville

1863: Die viertägige Schlacht bei Chancellorsville im Sezessionskrieg endet mit einem überwältigenden Sieg der Konföderierten unter General Robert Edward Lee gegen die Unionstruppen von Generalmajor Joseph Hooker, Die Schlacht gilt wegen Lees riskanter, aber erfolgreicher Teilung seiner Nord-Virginia-Armee unter den Augen der mehr als doppelt so starken Potomac-Armee als „Lees perfekte Schlacht”.

1869: Seeschlacht von Hakodate

1869: Die mehrtägige Seeschlacht von Hakodate zwischen Schiffen des Japanischen Kaiserreichs am Beginn der Meiji-Restauration und Schiffen der abgespaltenen Republik Ezo beginnt.1886: Der Haymarket Riot eskaliert, nachdem eine Bombe bei einer Arbeiterdemonstration in Chicago geworfen wird, die Tote fordert, woraufhin die Polizei in die Menge feuert.1911: Nach heftiger Debatte lehnt der deutsche Reichstag die Einführung der Antiqua als Amtsschrift anstelle der Fraktur mit knapper Mehrheit ab. Nach Auszählung der Stimmen stellt sich allerdings die Beschlussunfähigkeit des Parlaments heraus, weshalb der Antiqua-Fraktur-Streit noch bis zum 17. Oktober weitergeht.

Der Italienisch-Türkische Krieg 1911–1912

1912: Italien erobert im Italienisch-Türkischen Krieg Rhodos als erste Insel des Dodekanes, der bis zum Zweiten Weltkrieg unter italienischer Herrschaft bleiben wird.1917: Der zum Truppentransporter umgewandelte ehemalige Ozeandampfer Transylvania wird vom deutschen U-Boot U 63 im Golf von Genua versenkt.412 Soldaten und Besatzungsmitglieder sterben.

1919: Studenten in Peking

1919: Nach dem Bekanntwerden der Anerkennung der Einundzwanzig Forderungen Japans durch die chinesische Regierung unter Yuan Shikai, und dass die Siegermächte des Ersten Weltkriegs die ehemalige deutsche Kolonie Kiautschou an Japan übertragen wollen, statt sie der Republik China zurückzugeben, kommt es mit der Bewegung des vierten Mai zur ersten großen Studentenbewegung in der chinesischen Geschichte mit blutigen Auseinandersetzungen.1937: Mitten im Spanischen Bürgerkrieg beginnen in Barcelona die Maiereignisse, Kämpfe republikanischer Einheiten untereinander, die bis zum 8. Mai andauern.

1942: Japanischer Zerstörer nach dem Angriff

1942: Im Vorfeld der Schlacht im Korallenmeer greift im Pazifikkrieg die US-Task-Force FOX vom Flugzeugträger USS Yorktown (CV-5) aus japanische Einheiten an, die am Vortag auf der Insel Tulagi gelandet sind.1945: Die 2. französische Panzerdivision unter Generalmajor Leclerc erreicht gegen Ende des Zweiten Weltkriegs Adolf Hitlers Berghof auf dem Obersalzberg bei Berchtesgaden,

1945: Unterzeichnung der Kapitulationserklärung

1945: Admiral Hans-Georg von Friedeburg unterzeichnet im Auftrag des letzten Reichspräsidenten Karl Dönitz, der sich zuvor mit der letzten Reichsregierung in den Sonderbereich Mürwik abgesetzt hat, auf dem Timeloberg am Ortsrand von Wendisch Evern im Beisein des britischen Feldmarschalls Bernard Montgomery die Teilkapitulation der Wehrmacht für Nordwestdeutschland, Dänemark und die Niederlande,1949: Philip Jessup für die Vereinigten Staaten und Jakow Alexandrowitsch Malik für die Sowjetunion unterzeichnen in New York das Jessup-Malik-Abkommen, Darin wird die Aufhebung der Berlin-Blockade durch die Sowjetunion im Gegenzug gegen die Aufhebung der Wirtschaftssanktionen gegen Ostdeutschland durch die Westmächte vereinbart.1956: Mit Redwing Lacrosse auf der Insel Runit starten die USA die Operation Redwing, eine Reihe von Kernwaffentests auf dem Eniwetok -Atoll und dem Bikini-Atoll der Marshallinseln, die bis zum 21. Juli andauern.1961: Am ersten Freedom Ride nehmen sieben schwarze und sechs weiße Aktivisten teil. Die Ankunft ist für den 17. Mai 1961 geplant, den Jahrestag vom Urteil im Fall Brown v. Board of Education, welches formaljuristisch die Rassentrennung in den USA (Segregation) beendete.1970: Während Protesten gegen den Vietnamkrieg am Campus der Kent State University in Kent, Ohio, eröffnet die Nationalgarde der Vereinigten Staaten das Feuer auf unbewaffnete Demonstrierende. Vier Studentinnen und Studenten, unter ihnen Sandra Lee Scheuer, werden beim Kent-State-Massaker erschossen, neun zum Teil schwer verletzt.1974: In der Kurt-Schumacher-Akademie in Bad Münstereifel beginnt eine zweitägige Tagung der Führungsspitze der SPD mit Gewerkschaftsvorsitzenden, in deren Verlauf – vermutlich auf Grund eines Vieraugengesprächs mit Fraktionsvorsitzendem Herbert Wehner – Willy Brandt den Entschluss fasst, als Konsequenz aus der Affäre um seinen Kabinettsmitarbeiter Günter Guillaume als deutscher Bundeskanzler zurückzutreten.1978: Südafrikanische Streitkräfte bombardieren bei Cassinga auf angolanischem Territorium ein Flüchtlingslager der südwestafrikanischen Volksorganisation SWAPO, bei dem nahezu 1000 Zivilisten zu Tode kommen. In Namibia ist seit der Unabhängigkeit 1990 der Cassinga-Tag ein nationaler Feier- und Gedenktag.

1979: Margaret Thatcher

1979: Nach dem Sieg der Conservative Party bei den Parlamentswahlen vom Vortag wird Margaret Thatcher die erste Premierministerin Großbritanniens und Nordirlands,1980: Der Präsident der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien, Josip Broz Tito, stirbt in Ljubljana. Seine Nachfolge übernimmt ein achtköpfiges Präsidium, das jedoch wegen des Mangels einer integrativen Persönlichkeit den zunehmenden Zerfall Jugoslawiens nicht aufhalten kann.1982: Bei einem Luftangriff von zwei argentinischen Dassault Super Étendards auf die HMS Sheffield (D80) während des Falklandkrieges kommen 20 Seeleute ums Leben. Der Zerstörer der Sheffield-Klasse, der am 10. Mai sinkt, ist der erste große Verlust der Royal Navy seit dem Zweiten Weltkrieg und zeigt ihre Luftabwehrschwäche auf.

1986: THTR-300

1986: Im Kernkraftwerk THTR-300 in Hamm -Schmehausen, Nordrhein-Westfalen, kommt es zu einem Störfall, der drei Jahre später zur Schließung der Anlage führt.1990: Lettland erklärt im Zuge der Singenden Revolution die Wiederherstellung seiner Unabhängigkeit von der Sowjetunion nach knapp 50 Jahren.1993: In Andorra tritt die neue demokratische Verfassung in Kraft, die das seit 1278 bestehende Feudalsystem abschafft, die Gewaltentrennung einführt und ein souveränes Fürstentum ( Principat d’Andorra ) ermöglicht.2000: Die erste Direktwahl des Bürgermeisters von Greater London entscheidet der unabhängige Kandidat Ken Livingstone, der kurz zuvor von der Labour Party ausgeschlossen worden ist, mit großer Mehrheit für sich. Der Labour-Kandidat Frank Dobson wird nur Dritter.2005: Mit der Wiedereinführung der Wehrpflicht beginnt im Libanon der Aufbau der während der syrischen Besatzung marginalisierten libanesischen Streitkräfte,2009: Beim Massaker von Mardin im Südosten der Türkei kommen 44 Menschen ums Leben. Weitere 17 Menschen werden schwer verletzt.2010: Die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsländer der Union Südamerikanischer Nationen wählen Néstor Kirchner zum ersten Generalsekretär der Organisation.

You might be interested:  Sturz Auf Kopf Wann Zum Arzt?

Warum ist Muttertag im Mai?

Der Muttertag – eine amerikanische Erfindung – Der Muttertag hat seinen Ursprung in der frühen amerikanischen Frauenbewegung. Die Pastorengattin Ann Maria Jarvis führte 1858 “Mothers’ Day Works Clubs” ein, mit denen die soziale Situation von Arbeiterfamilien verbessert werden sollte.

  • Nach dem amerikanischen Bürgerkrieg gründete sie zudem “Mothers’ Friendship Days”.
  • In dieser pazifistischen Bewegung sollten künftige Kriege verhindern werden.
  • Der Muttertag, so wie wir ihn heute feiern, kommt aus Grafton in den USA.
  • Dort lebte Anna Marie Jarvis, die Tochter von Ann Maria Jarvis.
  • Zum zweiten Todestag ihrer Mutter ließ sie am 12.

Mai 1907 einen Gedenkgottesdienst für ihre Mutter abhalten, verbunden mit einem “Memorial Mother’s Day Meeting”. Sie verteilte, um ihre Liebe auszudrücken, 500 weißen Nelken vor der Kirche an andere Mütter. Im Jahr darauf fand in eben dieser Kirche eine Andacht zu Ehren aller Mütter statt.

Was bedeutet Muttertag in Deutschland?

Was Mütter sich zum Muttertag wünschen Platz 4: Bilder, Blumen und Konfekt Ein Kasten Pralinen? Blumen? Bitte nicht schon wieder! Süßes, Rosen und Selbstgemaltes sind die Klassiker der Muttertagsgeschenke. Trotzdem rangieren sie auf einem unrühmlichen letzten Platz. Nur rund 11 Prozent der befragten Mütter würden sich über ein solches Muttertagsgeschenk freuen. Bild: dpa Platz 3: Ein Frühstück am Bett Wer nie sein Brot im Bette aß, der weiß auch nicht, wie Krümel pieken: Der Kaffee ergießt sich über das Nachthemd und das Marmeladen-Croissant verziert die Kissen. Ein Frühstück im Bett läuft selten ohne kleinere oder größere Katastrophen ab. Immerhin rund 17 Prozent der Mamas wünschen sich trotzdem eins. Bild: ZB Platz 2: Ein Tag für mich alleine Arbeit, Kochen, Putzen, Streit schlichten und Unterhaltung liefern: Moderne Mütter stehen ganz schön unter Strom. Deshalb wünschen sich auch gut 23 Prozent der Befragten einfach nur eine Auszeit. Das kann auch für eine Geschenk-Idee herhalten: Wie wäre es mal mit einem Gutschein für eine Massage, einen Wellness-Tag oder eine Woche ohne Haushaltsarbeit für Mutti? Bild: AP Platz 1: Ein Tag mit meiner Familie Die lieben Kleinen sind ja nicht ohne Grund auf der Welt: Rund 50 Prozent der Mamas nennen einen gemeinsamen Tag mit der Familie als ihren größten Wunsch zum Muttertag. Ob Spieleabend, Spaziergang oder Ausflug: Hauptsache, alle sind mal stressfrei und fröhlich beisammen.

Bild: dpa Woher kommt der Brauch des Muttertags in Deutschland eigentlich? Weit verbreitet sind die Annahmen, dass er seinen Ursprung in der Nazizeit findet oder von Blumenhändlern erfunden wurde. Doch das stimmt so nicht: Der Muttertag geht auf eine Initiative der amerikanischen Frauenrechtlerin Anna Jarvis zurück.

Um ihre 1905 gestorbene Mutter zu ehren und auf Probleme von Frauen aufmerksam zu machen, forderte sie einen Festtag für alle Mütter.1914 erklärte US-Präsident Woodrow Wilson den zweiten Mai-Sonntag zum landesweiten Muttertag. Floristik-Organisationen brachten den Tag dann nach Europa.

Wie alt ist der Muttertag?

100 Jahre Muttertag in Deutschland: Ein Tag im Wandel Blumen, Pralinen, selbstgebastelte Karten: Am zweiten Sonntag im Mai dürfen sich viele Mütter über besondere Geschenke und andere Zeichen der Dankbarkeit ihrer Kinder freuen. Der Muttertag – Mother’s Day in englischsprachigen und Día de la Madre in spanischsprachigen Ländern, Fête des Mères in Frankreich oder Anneler Günü in der Türkei – wird weltweit gefeiert, auch in Äthiopien, auf den Fidschi-Inseln und in Kuwait.

  1. Der Muttertag verbindet seit jeher unterschiedliche soziale Bewegungen mit Geschäftsinteressen, Geschlechterrollen mit Weltanschauungen, Globalisierung mit lokalen Ritualen.
  2. Doch seine Ursprünge sind nicht sehr alt.
  3. Der Fest- und Gedenktag, so wie wir ihn heute kennen, entstand erst im 20.
  4. Jahrhundert – als ein ideelles amerikanisches Exportgut.

In Deutschland wurde der Muttertag erstmals 1923 begangen. In den USA erhob Präsident Woodrow Wilson 1914 den Mother’s Day zu einem offiziellen Feiertag für sein Land. Vorausgegangen waren Jahre regelrechter Öffentlichkeits- und Lobby-­Arbeit verschiedener Gruppen, vor allem von Kirchen und Frauenvereinen.

  1. Eine Schlüsselfigur dabei war Anna Marie Jarvis, die ihrer verstorbenen Mutter einen Gedenktag und allen Müttern einen Festtag widmen wollte.
  2. Sie inspirierte damit viele Menschen ihrer Zeit.
  3. In weiten Teilen der US-amerikanischen Frauenbewegung und auch in religiösen Gemeinden galt Mütterlichkeit, die ja mit diesem Tag geehrt werden sollte, als eine weibliche Tugend, die der gesamten Gesellschaft zugutekam”, erklärt Ute Frevert, Historikerin am Max-Planck-Institut und Honorarprofessorin der Freien Universität.

Mütter stünden, so die Ansicht zu jener Zeit, im Einsatz für den Frieden, für das Gemeinwesen, für die Bildung der nächsten Generation. „Damals ging es nicht in erster Linie um das individuelle Verhältnis zwischen Mutter und Kind, sondern um eine Art soziales Prinzip: An der Mütterlichkeit sollte die Welt oder zumindest die Nation genesen”, sagt Ute Frevert.

Wann ist Muttertag 2023 Nähe Frankfurt am Main?

Wann ist Muttertag 2023 Nähe Frankfurt am Main? – Wann ist Muttertag 2023? – Dieses Jahr findet der Muttertag am 14.05.2023 statt. Denn der Muttertag wird traditionell am zweiten Sonntag im Mai gefeiert.

Was ist am 14 Mai 2023?

Muttertag in Deutschland am zweiten Sonntag im Mai – 14. Mai 2023.

Wird in Russland Muttertag gefeiert?

Russland – Russland feiert eine Form von Muttertag am Internationalen Frauentag, dem 8. März. An diesem Tag werden nicht nur Mütter geehrt, sondern auch Schwestern, Tanten, Großmütter, Ehefrauen und Freundinnen werden mit einem kleinen Geschenk, meist Blumen, belohnt. Dies wird auch in vielen Ländern, die Teil des Sowjetblocks waren, so gehandhabt.

Wird in Italien Muttertag gefeiert?

Muttertag in Deutschland und anderen Ländern Auch in diesem Jahr feiern wir wieder Mütter auf der ganzen Welt. Am zweiten Sonntag im Mai können wir ihnen zeigen, dass wir an sie denken und sie so richtig verwöhnen. Zu diesem Anlass werden eine Menge Blumen und Pralinen verschenkt und natürlich auch Fotos geschossen.

  1. Grund genug für uns, mal über den Hintergrund dieses Feiertags nachzudenken.
  2. In Deutschland etablierte ab 1922 der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber nach amerikanischem Vorbild den Muttertag mit Plakaten in den Schaufenstern als „Tag der Blumenwünsche”.1926 übernahm die Arbeitsgemeinschaft für Volksgesundung das Thema Muttertag, um in Kirche, Schule und die Regierung Werbung für den Muttertag am zweiten Sonntag im Mai als offiziellen Feiertag zu machen.

In den dreißiger Jahren von den Nationalsozialisten zu Propagandazwecken umgedeutet, wurden vor allem kinderreiche Mütter als Heldinnen des Volkes zelebriert. Nach dem 2. Weltkrieg wurde ab 1950 der Muttertag in der BRD als nicht-gesetzlicher Feiertag wieder begangen – mit einer Sonderstellung bezüglich des Blumenverkaufs.

In der DDR wurde hingegen der 8. März als internationaler Frauentag gefeiert – egal ob Mutter, Tochter, Oma, Schwester oder Tante: An diesem Tag wurden sie alle geehrt. Seit der Wiedervereinigung wird der Muttertag auch hier am zweiten Maisonntag gefeiert. Heute feiern wir ihn, indem wir unseren Müttern das Frühstück ans Bett bringen, Blumen und Pralinen schenken oder kleine Aufmerksamkeiten basteln.

Finde deine Bastelinspiration zum Muttertag. Ob ein persönliches Gutscheinheft, eine Foto-Collage in Herzform oder DIY-Ideen, die du prima mit kleinen Kindern umsetzen kannst: In unserem Inspirationen-Blog findest du eine Reihe von kreativen Geschenken zum Muttertag. Mittlerweile ist der Muttertag bei uns und in vielen anderen Ländern Europas zur Tradition geworden. Doch wie sieht es in anderen Ländern aus? Wird der Tag dort ebenso gefeiert, wann findet er statt und seit wann gibt es ihn überhaupt? In den Vereinigten Staaten von Amerika ist der Muttertag im Jahr 1914 entstanden und gilt als Ursprung für den Feiertag, wie wir ihn heute kennen.

Die Methodistin Anna Marie Jarvis wollte am 12. Mai 1907, dem zweite Maisonntag des Jahres, ihrer toten Mutter gedenken und veranstaltete in West Virginia ein Memorial Mothers Day Meeting. Im darauffolgenden Jahr wurde dieser wieder begangen und fand großen Zuspruch. Dies veranlasste Jarvis dazu, den Muttertag als offiziellen Feiertag in den USA etablieren zu wollen.1909 wurde dieser Tag bereits in 45 US-Staaten gefeiert, 1914 erließ der Kongress ein offizielles Gesetz: Jedes Jahr sollen am zweiten Maisonntag die Mütter geehrt werden.

Ein neuer nationaler Feiertag war geboren. Im Zuge der Kommerzialisierung dieses Tags distanzierte sich die Gründerin Anna Marie Jarvis von ihm. Sie kämpfte erfolglos gegen eine Abschaffung des Muttertags und bereute, diesen ins Leben gerufen zu haben. Die Japaner orientieren sich an der amerikanischen Version und feiern den Muttertag deshalb am zweiten Maisonntag. Mütter bekommen an diesem Tag auch in Japan Blumen geschenkt, allerdings wird darauf geachtet, dass es keine weißen sind – diese werden im asiatischen Raum vor allem für Bestattungsfeiern genutzt.

  • Zum Blumenstrauß bekommen besonders glückliche Mütter noch eine Massage oder ihnen wird der Hausputz abgenommen.
  • In Italien wird das „Festa della Mamma” ebenso am zweiten Sonntag im Mai gefeiert.
  • Hier bekommen sie jedoch Geschenke, die über Blumen und Leckereien hinausgehen, wie beispielsweise Schmuck.

Nichtsdestotrotz stehen diese natürlich immer noch hoch im Kurs, weshalb der Feiertag von Einheimischen bereits in „Festa die Fioristi e die Pasticceri” (Fest der Floristen und Konditoren) umgetauft wurde. Der Muttertag in Mexiko, auch Dia de la Madre genannte, steht ganz im Zeichen der Musik.

Jedes Jahr zum 10. Mai versammelt sich die Familie, um mit fröhlichen Liedern und Tänzen alle Mamis zu ehren. Einige Familien engagieren für diesen Anlass sogar eine eigene Mariachi-Band. Aber nicht nur Tanz und Musik stehen an diesem Tag im Vordergrund. Viele Mütter nehmen den Tag ebenfalls zum Anlass, um für mehr Einsatz der Behörden bei der Suche von vermissten Kindern zu protestieren.

Auch in Griechenland wird der Muttertag am zweiten Sonntag im Mai gefeiert. Anders als bei uns liegt der Fokus vor allem auf vielen Blumen. So wird das ganze Haus festlich mit bunten Blumen dekoriert und die Mama erwartet ein feierlich gedeckter Tisch. Ein bisschen skurril wird es in Serbien: Der Muttertag findet – wie auch Vater- und Kindertag – an einem Dezembersonntag statt. Am Morgen binden die Kinder die Füße der Mutter im Bett fest und sie wird erst dann entfesselt, wenn sie sich mit allerhand Süßigkeiten freikaufen konnte.

Zur ausgleichenden Gerechtigkeit ergeht es Vätern und Kindern an ihren Ehrentagen dann ähnlich. Ob in der Schweiz, Mexiko oder Japan – weltweit gilt das Gleiche: Zum Muttertag werden alle Mütter ganz besonders geehrt und umsorgt. Gerne helfen wir dir dabei, das perfekte Geschenk zu gestalten, um Danke zu sagen.

Schau dir dazu gern unsere süßen und kreativen Muttertagsideen an. Nicht vergessen! Ob Einzelportraits der Kinder oder gleich der ganzen Familie – die Gelegenheit für tolle Aufnahme neuer Familienbilder ist zum Muttertag perfekt. Wie dir diese Aufnahmen am besten gelingen, verraten wir dir in unserem, : Muttertag in Deutschland und anderen Ländern